Umrechnungsfaktor


Den Startklassen werden Faktoren zugeordnet, die auf Grund vielfältiger Erfahrungswerte aus dem Wettkampfsport von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung erstellt wurden.
Die erzielte Leistung wird mit diesem Faktor multipliziert. Aus dem Ergebnis werden die Punkte unter Anwendung der vorhandenen Punktetabelle zu den Bundesjugendspielen abgelesen.
Da es für 25-m-Strecken nur wenige Erfahrungswerte gibt, ist hier der Faktor für die 50-m-Strecken zu verwenden.
Für das Streckentauchen sind die Sonderregelungen zu beachten.

Schwimmen

Weiblich

Freistil

Schmetterling

Rücken

Brust

Startklasse

50 m

100 m

50 m

50 m

100 m

100 m

A 1

0,90

0,91

0,89

0,89

0,90

0,90

A 2

0,73

0,75

0,71

0,73

0,73

0,67

A 3

0,67

0,68

0,64

0,69

0,63

0,59

A 4

0,82

0,85

0,80

0,83

0,85

0,81

A 5

0,52

0,53

0,44

0,52

0,49

0,55

A 6

0,31

0,32

0,22

0,35

0,34

0,33

B 1

0,75

0,75

0,70

0,73

0,72

0,74

B 2

0,87

0,89

0,84

0,84

0,87

0,84

C 1

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

C 2

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

D

0,79

0,81

0,77

0,82

0,81

0,77

E

0,67

0,69

0,65

0,69

0,67

0,60

Männlich

Freistil

Schmetterling

Rücken

Brust

Startklasse

50 m

100 m

50 m

50 m

100 m

100 m

A 1

0,91

0,92

0,91

0,91

0,91

0,90

A 2

0,78

0,79

0,76

0,75

0,75

0,69

A 3

0,68

0,68

0,67

0,70

0,70

0,63

A 4

0,82

0,82

0,81

0,83

0,83

0,84

A 5

0,54

0,53

0,47

0,51

0,50

0,58

A 6

0,34

0,35

0,21

0,35

0,35

0,38

B 1

0,83

0,84

0,80

0,77

0,77

0,80

B 2

0,88

0,88

0,87

0,86

0,86

0,86

C 1

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

C 2

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

0,95

D

0,81

0,82

0,81

0,79

0,79

0,84

E

0,70

0,71

0,72

0,72

0,72

0,65

Streckentauchen
Beim Streckentauchen ist durch den/die Lehrer/in zu überprüfen, ob Streckentauchen überhaupt für die vorliegende Behinderungsart möglich ist. Sofern ein Streckentauchen möglich ist, wird zu der erzielten Streckenweite 1 m „Bonus“ addiert. Die Fälle, in denen Streckentauchen nur mit Einschränkung oder gar nicht möglich ist, werden Sonderregelungen beschrieben.

Beispiele
Eine Schülerin (12 Jahre) ist oberschenkelamputiert. Sie wird auf Grund der Behinderung in die Startklasse A 4 klassifiziert. Nun absolviert sie die folgenden Disziplinen mit den aufgeführten Ergebnissen:

1. 50 m Freistil Leistung: 1:20 Minute
Faktor laut Tabelle: 0,82
Formel (Leistung x Faktor) 80 Sekunden x 0,82
errechnete Leistung: 1:05,6 Minuten
Punkte laut Punktetabelle: 7 Punkte
2. 50 m Rücken Leistung: 1:25 Minuten
Faktor laut Tabelle: 0,83
Formel (Leistung x Faktor) 85 Sekunden x 0,83
errechnete Leistung: 1:10,55 Minuten
Punkte laut Punktetabelle: 7 Punkte
3. Streckentauchen Leistung: 9 Meter
Faktor laut Tabelle: 2 Meter zusätzlich (siehe Sonderregelungen)
Formel (Leistung + Faktor) 9 Meter + 2 Meter
errechnete Leistung: 11 Meter
Punkte laut Punktetabelle: 6 Punkte
Gesamtwertung: 7 + 7 + 6 = 20 Punkte
Auszeichnung: Siegerurkunde

 

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Kultusminister Konferenz
Deutsche Sportjugend